1895 Gründung des Vereins
Der erste schriftliche Hinweis stammt aus der Pfarrbeschreibung gefertigt von Pfarrer Heinrich aus dem Jahre 1905. Dort hieß es "Der Fürsorge für die konfirmierte Jugend dienen der Jünglings- und Jungfrauenverein, erster mit 20-30 Söhnen, letzter mit 60-70 Töchtern aus beiden Gemeinden"

1924 Erste Hauptversammlung vor dem Krieg
Vom 01.06.1924 liegt das erste schriftliche Protokoll einer Hauptversammlung vor. Durch Handaufheben wurden dort gewählt:
1. Vorsitzender: Max Rockenstiehl
2. Vorsitzender Gottlieb Hipp


1934 Eingliederung in die Hitlerjugend
Die Arbeit des CVJM konzentrierte sich auf Bibelarbeiten. Alle anderen Betätigungen waren verboten.

1948 Erste Hauptversammlung nach dem Krieg
Am 15.04.1948 fand die erste Hauptversammlung nach dem Krieg in der Johanneskirche statt. Max Rockenstiehl wurde als Vorstand bestätigt.

1951 Gründung von Posaunenchor und Singkreis
Die treibende Kraft zur Entstehung der beiden Chöre war Pfarrer Ludwig Kaiser. Kräftig unterstützt wurde er dabei durch den Kassier des Vereins, Karl Preusch.

1956 Die neue Spielberghütte
Nachdem die alte Spielberghütte im Krieg zerstört worden war, konnte die neue im Laufe des Jahres 1956 eingeweiht werden. Allerdings hatte diese ihren Standort jetzt unterhalb des Sportplatzes.

Geschichte
1 2 3 4 5 6 7
1 2 3 4 5 6 7